8.6.12

Geschenke und ihre Nebenwirkungen

Es ist schön beschenkt zu werden. Ein schönes Gefühl wenn jemand an einen denkt, besonders gut fühlt es sich an, wenn es keinen bestimmten Anlaß wie Geburtstag oder Weihnachten braucht. Aber kennt Ihr das Gefühl, wenn manchmal ...ganz manchmal...sich ein kleines Gefühl der Endtäuschung dazuschleicht? Man mag das Gefühl eigentlich gar nicht zulassen, aber es ist nunmal da. Mir geht es manchmal bei Geschenken meiner Eltern so. Die Geschenke sind entweder zu pragmatisch (zum 18 Geburtstag habe ich ein Reisebügeleisen geschenkt bekommen...bis heute bügel ich meine Wäsche nicht!) oder das Geschenk "reduziert" sich auf Geld. Nicht falsch verstehen, ich freue mich über Geld, sehr sogar....aber ich würde mich manchmal auch freuen, wenn gerade meine Eltern sich ein paar Gedanken über mich machen. Über meine Interessen, meine Vorlieben, meine Wünsche.
Umso mehr freue ich mich über Geschenke wie diese! Von meiner Cousine habe ich bei ihrem letzten Berlin Besuch diese zauberhaften Kleinigkeiten geschenkt bekommen. Ich habe sofort gemerkt, obwohl uns 100te von Kilometern trennen und wir uns nicht oft sehen, sie kennt mich, sie hat sich Gedanken gemacht. Liebe Caro, danke!


Kommentare:

  1. ich hab von meiner oma zum 30. eine butterdose bekommen...die ist noch aus den 70ern. ich esse gar keine butter. noch fragen ? :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach ich kenn das nur allzu gut, obwohl ich meine Mutti über alles liebe, hat sie beim Verschenken kein gutes Händchen. Die Krönung war ein schreckliches Nachthemd zum 14. oder 15. Geburtstag :)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. huhu!
    weiß du was,dieses gefühl der "enttäuschung" ist ehrlich und verständlich!
    man möchte doch grade bei menschen,die einem nahestehen,das die sich auch gedanken machen!
    klar ist es auch toll,wenn man nur sachen verschenkt,die einem selbst gefallen,aber es ist doch die hauptsache,das der beschenkte sich freut,oder?!
    ich handhabe es so,das ich mir überlege,was der beschenkte mag usw. und das wird dann geschenkt!
    deine cousine mag dich sehr!
    glg,leila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast völlig recht. zwar achte ich prinzipiell schon darauf, dass auch mir das geschenk gefällt. mein stil findet sich in jedem geschenk irgendwie wieder. aber genauso wichtig ist es mir mich in die person des "beschenkten" zu versetzten!das auseinandersetzten mit der person dahinter ist das eigentliche geschenk, oder?

      Löschen
  4. Hallo,

    also ich habe Glück mit meiner Mama: die weiß ganz genau was mir gefällt. Aber ein Bügeleisen zum Geburtstag... ui, das ist echt der Hammer! Da freut sich ein Teeni bestimmt riesig drüber! =)

    Ich wollte noch mal Bescheid sagen wegen meinem Kommentar in deinem Post "Mißgeschick". Ich habe dein Bild jetzt geklaut und mit deinem Blog verlinkt. Ich hoffe das ist in Ordnung!? Ansonsten bitte melden!

    http://mycomfyday.blogspot.de/2012/06/ist-das-kunst-oder-kann-das-weg.html

    Viele liebe Grüße
    Natja

    AntwortenLöschen
  5. Herrliche Geschenke. Mir geht das mit meiner Schwester so. Sie ist elend weit weg und trotzdem sind ihre Geschenke die, denen ich Weihnachten entgegenfiebere. Aber unser Geschmack ist auch recht ähnlich. So ist es in den letzten Jahren des öfteren Mal vorgekommen, dass wir uns gegenseitig das gleiche geschenkt haben :-)
    Tja, und leider: Mit meiner Mama geht es mir genauso wie dir mit deiner ... Hoffentlich sind wir bei unseren Kindern besser informiert! Und ehrlich: Mit Gedanken machen hat das - meiner Meinung nach - nicht so viel zu tun. Ich weiß, dass meine Mama sich viele Gedanken macht, ihr fehlt nur einfach das Verständnis für meinen/unseren Geschmack.
    Liebe Grüße aus dem 4. OG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn ich meine tochter frage was sie sich wünscht sagt sie: mama, ich wünsche mir gar nichts, denn was ich bekomme ist immer genau richtig. unglaublich oder?

      Löschen
  6. hallo fräulein wunder. ich hab einen leser weniger und mein erster gedanke war, ohje , hättest du mal lieber nicht genau das geschrieben was du gedacht hast. aber dann hab ich dich doch noch gefunden. puh , da bin ich erleichtert, das hätte mir sehr leid getan.

    herzliche grüße von lulu
    bzw. seit neustem ja luisa sonnenschein

    AntwortenLöschen
  7. Ein Reisebügeleisen? Ok, das schlägt sogar den hässlichsten Pyjama (drei Nummern zu groß) von meiner Oma.

    AntwortenLöschen
  8. Katharina www.3ueberfraeuleins.deSamstag, 09 Juni, 2012

    Das kennt ja wohl jeder... Am Schlimmsten fand ich aber mal einen Mann, der sich total in mich verliebt hatte, aber über die 0815-Geschenke wie Parfum, Blumen - natürlich Rosen - und Unterwäsche kam er aber auch nicht hinaus. Da fühlt man sich dann auch irgendwann wie 0815 und dann muss man schnell die Flucht ergreifen, oder... Aber es gibt eben auch die Menschen im Leben, die sich immer Gedanken machen und sich richtig Mühe geben...

    Katharina ( www.3ueberfraeuleins.de)

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast meinen Blog zu verfolgen. Ich freue mich wirklich sehr über Dein Feedback, Deine Fragen und Anregungen.