12.5.12

Flickenparade

Jeder hat ja so Dinge die er gerne tut und Dinge die man tunlichst meidet. Auf den Haushalt bezogen macht mir Bad putzen nichts aus, Kochen tue ich gerne und Wäsche waschen geht auch noch. Was ich überhaupt nicht leiden mag ist Wäsche zusammenlegen (bügeln gibt es bei uns nicht), abwaschen und kaputte Kleidungsstücke reparieren. Die haben wir in Massen. Einen beachtlichen Stabel räume ich seid geraumer Zeit von Ecke zu Ecke, immer in der Hoffnung ein Plätzchen zu finden wo er mich nicht so vorwurfsvoll anblickt. Vor einigen Tagen habe ich mich dann überwunden und angefangen diverse Strumpfhosen zu flicken, dann waren die Hosen der an der Reihe. Die Hosenbeine sind soooo schmal, dass ich mit der Nähmaschine keine Flicken drübernähen konnte. Entnervt -das lästige Projekt immer noch nicht abgeschlossen zu haben- bin ich losgezogen und habe Bügelflicken (heißen die so?) gesucht. Nach einigen Geschäften voller Hello Kittys, Autos und Bob der Baumeister habe ich sie gefunden. Mit diesen Exemplaren von Chicken Rhythme habe ich den Stabel Jeans nicht nur geflickt, ich habe den Hosen eine neue Identität verliehen. Gefallen mir richtig gut.







Kommentare:

  1. Ja, da stand ich auch letzte Woche davor, die sind echt toll! Aber halten die? Meiner Erfahrung nach muss man diese Aufbügel-Dinger immer nach einer Weile doch vernähen. Wenn nicht, ich kauf sie sofort! Grüße Lena

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast meinen Blog zu verfolgen. Ich freue mich wirklich sehr über Dein Feedback, Deine Fragen und Anregungen.