8.5.12

Brigitte MOM Award

Endlich spricht es mal einer laut aus und trommelt es durch alle Kanäle.
Ja, Wir Mütter sind Super Helden!
Wie sonst -liebe Welt- erklärt man sich bitte diese Superkräfte mit welchen wir Tag täglich die großen und kleinen Herausforderungen via Multitasking bewältigen und Euch liebe Welt so vor Katastrophen, Seuchen und Irrsinn bewahren???
Katastrophen? Ja Papa, ich habe das iPad auf den Tisch gerettet, die Magneten aus dem Klo gefischt, dem Kind die Tüte vom Kopf genommen, den Autoschlüssel in den Socken wiedergefunden
Seuchen? Ja lieber Arbeitgeber, heute muss ich zuhause bleiben, das Kind hat Bindehautentzündung, Magendarmgrippe, Windpocken, Grippe oder Scharlach. Such es dir aus.
Irrsinn? Liebe Kinderlosen, glaubt ihr wirklich die Kinder sitzen naturgemäß adrett im Restaurant und essen gesittet? NEIN! Wir haben ein Arsenal an Spielzeug, Schnuller, Bestechungseis und den optimalen Mix aus "es hat gespielt aber ist noch nicht zu müde" ausgependelt. Liebe Bahnreisenden, dieses Kind (1,5 Jahre) würde aus seinem innersten heraus 2 Stunden durchschreien und Euch in den Irrsinn treiben, würde Supermom nicht 2,5 Stunden Zug auf Zug ablaufen, für den passenden Moment Süßes parat haben und Wutanfälle -weil dem fremden Hund nicht am Schwanz gezogen werden darf- in der Toilette über sich ergehen lassen.
Ach ja, nebenbei arbeiten wir, führen den großteil des Hauhaltes, gehen Einkaufen sorgen für ausreichend Kleidung, machen Schulübungen, lesen vor und ...da war doch noch was.

Die Zeitschrift "Brigitte Mom" wirbt für mehr Respekt gegenüber Müttern. Im wörtlichen Sinne: Für die aktuelle Ausgabe des Magazins hat die Redaktion Werbeagenturen um ein Anzeigenmotiv gebeten. Es soll „den Müttern den Respekt verschaffen, den sie verdienen“,




Kommentare:

  1. Liebes Fräuleinwunder,Du sprichst mir aus der Seele...wie gut zu wissen: Es geht doch allen Müttern irgendwie ähnlich, aber man darf ja selten mal sagen: Hey, was ich leiste ist nicht selbstverständlich, sondern so einen Kinder/Familienalltag zu wuppen verdient Respekt...es sieht nur immer so einfach aus.
    Tolle Anzeige in der Brigitte Mom also.

    AntwortenLöschen
  2. Das hatte ich noch gar nicht gelesen. :-)
    Nur dass es einen Mütter-McGyver-Wettbewerb zum Thema gibt. Mütterliches Upcycling, sozusagen. Ich dachte schon, die Zeitschrift wäre wieder eingestellt worden, nachdem mir die erste Ausgabe so gut gefallen hat.

    Dein Text dazu ist auch gut, denn ich find eauch, wir Mütter sind die wahren Helden. Nachts arbeiten, damit man nicht nru die Familie ernähren, sondern dem Kind morgens auch noch Frühstück machen kann, während man es daran erinenrt das Sportzeug nicht zu vergessen, die 3 Euro Kopiergeld abzugeben, die man ihm noch in die Tasche steckt und sein Pausenbrot zu essen, das man geschmiert hat, neben geschnittenen Äpfelchen. Dann hurtig zum Geschäftstermin, unterwegs noch schnell die Schokohände vom Kleid abputzen, auf dem Rückweg Großeinkauf, Kinder abholen, am Schreibtisch Grogartigkeiten vollbringen, während zwischen deinen Füssen eine Hot Wheels-Rennstrecke aufgebaut wird und zwei sich büschelweise die Haare ausreissen, Nase putzen, Pflaster kleben, Ufos aus Staniolpapier bauen, Essen kochen, Kinder ins Bett bringen, Geschichten vorlesen und dann wieder an den Schreibtisch, etc.......

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ist schon alles gesagt ...:-) Außer vielleicht, dass es einen auch ganz schön überfordern kann. Ich fühle mich selten wie die Superheldin, eher wie der Hamster im Laufrad.
    Viele Grüße
    P

    AntwortenLöschen
  4. Habe gerade auf deinen Blog verlinkt, der mir sehr gut gefällt. Hoffe, das ist ok.
    Alles Liebe
    Ironmom

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast meinen Blog zu verfolgen. Ich freue mich wirklich sehr über Dein Feedback, Deine Fragen und Anregungen.