24.9.12

Polka Dots

Zu einen meiner Lieblingskünstlerinnen zählt seid Jahren die Japanerin Yayoi Kusama.
Seid geraumer Zeit verteilt sie "ihre" Punkte unbegrenzt auf der ganzen Welt. Ihr Leben begreift sie als Punkt inmitten anderer Punkte.
Um das zu verstehen, wagt den Schritt und taucht ein in ihre Werke. Ein bischen Mut bedarf das schon. Kusama ist bessesen von Punkten. Ich stelle mir vor, wie sie die Welt sieht. Statt Bilder und Motiven scheint ihr Universum einzig aus einer nicht enden wollenden Anordnung von Punkten zu bestehen.

Aktuell gibt es eine Wanderausstellung mit den Werken von Kusama die gerade in New York gastiert.
Neben dieser Ausstellung finde ich die aktuelle Designkollaboration mit Louis Vuitton sehr interessant!











Kommentare:

  1. ja..grossartig..ich hatte mal das vergnügen eine ausstellung im haus der kunst von ihr zu sehen..

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ganz ehrlich, mir ist es etwas zu schrill. Da gefällt mir deine Wohnung besser. :-)))

    Du glaubst ja wohl sicher nicht, dass es bei mir immer so aufgeräumt ist, oder? Ich wär glücklich, wenn es in meinem Geist so aufgeräumt wäre, wie es die Fotoauswahl in Bezug aufs Feng Shui vermuten lässt. Aber die Stapel müssen ja nicht unbedingt mit aufs Bild. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist nur so wahr! ich fühle mich so viel energiegeladener und produktiver wenn es um mich rum aufgeräumt ist. und so süß das alter meiner kleinen gerade ist, ich freue mich dennoch auf die zeit, in der ich wieder schöne dinge auf komoden arrangieren und mich daran erfreuen kann. ganz zu schweigen von dem kompletten kinderzimmerinventar das täglich -so scheint es- systematisch in der wohnung verteilt wird. kein wunder, dass ich so ein chaos im kopf habe.

      Löschen

♥♥♥ Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast meinen Blog zu verfolgen. Ich freue mich wirklich sehr über Dein Feedback, Deine Fragen und Anregungen.