27.4.13

About Kate


Unsere Identität ist virtueller denn je. Wir geben unsere Wünsche und Sehnsüchte in Suchmaschinen ein, streben in sozialen Netzwerken nach Anerkennung und sind eifersüchtig auf das inszenierte Leben anderer. Unsere eigenen Angebereien, Träume und Ängste speisen wir Tag für Tag ins Netz ein und erfinden uns dabei permanent neu. ....

Kurz vor Schluß ist alles auf Anfang. Heute startet auf arte das bimediale Projekt "About Kate".
Kate Harff, die Protagonistin der Serie, ist fast 30 und überfordert vom Leben. Sie will eine Pause, besser noch einen Neuanfang. Wer ist Kate wirklich? Wo gehört sie hin? Ihre eigene Spurensuche und die Sitzungen mit ihrer Therapeutin führen sie durch 14 Folgen. Dabei findet sie in Rückblenden, Videoclips, Fotoalben, virtuellen Pinnwandeinträgen immer ein Stück näher zu sich selbst.

Der eigentliche Clou dieses Formats ist die vielfältige mediale Interaktion, der Zuschauer wird zum Voyeur, greift ein, wirkt mit. Via Website, App und eigener Facebookpräsenz. Fiktion wird zur Realität. Oder umgekehrt? Ich bin gespannt ob es funktioniert. Das teilhaben an einem fiktiven Leben, reißt es mit oder zieht es vorbei? Mich selbst interessiert Kates weg zum ich. Ganz banal, unmedial. Und schon geht´s los. Ich bin gespannt auf Eure Meinung.

Kommentare:

  1. Sehr spannendes Projekt, mit dem ich mich noch auseinandersetzen möchte.

    Vorab schon mal: 1.000 Dank für den Hinweis.

    Herzlich
    I.

    AntwortenLöschen
  2. heute nacht während dem arbeiten habe ich es im hintergrund laufen gehabt
    also quasi nur gehört, nicht gesehen
    schon allein das war super..
    sehr zum schmunzeln und doch so ernst..

    schö so

    AntwortenLöschen
  3. hm, ich muss mich erst genauer damit befassen. irgendwie klingt das für mich zunächst doch einigermaßen irritierend; andererseits muss meine vorstellung von diesem projekt wohl hinken, denke ich mir, wenn es von arte produziert wird ... ich bin gespannt und danke dir für den hinweis.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  4. hab schon viel drüber gelesen und kann mir auch noch nicht so recht etwas darunter vorstellen. ich werde es mir ansehen müssen! schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie spannend. Danke für den tollen Tipp.
    Ich bin ganz begeistert und gespannt!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Hinweis. Spannend, real und doch so fremd. Serienfreunde, die von einer zu anderen Serie leben, konnte ich schon nicht verstehen. Aber dieses Projekt übertrifft es ums Vielfache. Will ich denn mein Leben und meine Zeit nach der Folge richten, auf Facebook, mit einer App oder im Gruppenraum auf dem Laufenden sein? Nein... Und doch ist das Projekt vielleicht die Zukunft? Das Thema ist wichtig, keine Frage. Aber das Format? Mir jagt es ein bisschen Angst ein... und überfordert.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Danke, dass Du Dir Zeit genommen hast meinen Blog zu verfolgen. Ich freue mich wirklich sehr über Dein Feedback, Deine Fragen und Anregungen.